Christine Schmidt-Statzkowski - Pflegesachverständige
Christine Schmidt-Statzkowski - Pflegesachverständige
Das Bundesteilhabegesetz ist ein in der zweiten von vier Reformstufen in Kraft getretenes Bundesgesetz, mit dem der Gesetzgeber sich das Ziel gesetzt hatte, auch im Hinblick auf die UN-Behindertenrechtskonvention eine zeitgemäßere Gestaltung mit besserer Nutzerorientierung und Zugänglichkeit sowie eine höhere Effizienz der deutschen Eingliederungshilfe zu erreichen.

Mit dem Bundesteilhabegesetz werden mehr Möglichkeiten der Teilhabe und mehr Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderungen geschaffen. Menschen mit Behinderungen, die Eingliederungshilfe beziehen, können künftig mehr von ihrem Einkommen und Vermögen behalten. Die Kommunen und Länder werden entlastet, da Grundsicherungs- und Eingliederungshilfeleistungen in Zukunft getrennt, teilweise vom Bund übernommen werden.

Ein einziger Reha-Antrag ist ausreichend, um ein Prüf- und Entscheidungsverfahren in Gang zu setzen, auch wenn es bei den unterschiedlichen Zuständigkeiten von Sozialamt, Jugendamt, Rentenversicherung, Bundesagentur für Arbeit, Unfall- und Krankenkasse bleibt. Flankiert wird die erleichterte Antragstellung durch ein vom Bund gefördertes träger- und leistungserbringerunabhängiges Netzwerk von Beratungsstellen für Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige.

Durch das Bundesteilhabegesetz werden die Möglichkeiten der Teilhabe am Arbeitsleben, der Teilhabe an Bildung und der Sozialen Teilhabe verbessert. Jeder Mensch mit Behinderungen soll entsprechend seines individuellen Leistungsvermögens durch passgenaue Leistungen und Förderung die für ihn größtmögliche Teilhabe am Arbeitsleben erreichen.

Wir freuen uns Sie einzuladen um in einem Impulsvortrag von Christine Schmidt-Statzkowski, Pflegesachverständige, mehr über das Bundesteilhabegesetz, ICF und TiB zu erfahren. Anschließend wird unser Bezirksstadtrat für Soziales und Gesundheit, Detlef Wagner, darstellen, wie das Antragswesen ausschaut und welche weiterführenden Informationen notwendig sind.

Kommen Sie am Donnerstag, den 05. März 2020 um 18:00 Uhr in das Café Wahlkreis, Zähringerstraße 33, 10707 Berlin.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme, Fragen und Anregungen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben